Niedertemperaturnetze. Fernwärme neu konzipiert.

Im neuen Quartier "Wohnen am Campus" in Berlin-Adlershof werden rund 1.200 Wohnungen aus einem Niedertemperaturnetz mit Fernwärme der BTB versorgt. Das Niedertemperaturnetz ist an den Rücklauf des vorgelagerten Fernwärmenetzes angeschlossen. In diesem Pilotprojekt in Berlin Adlershof erprobt die BTB  Möglichkeiten der partizipativen Wärmeversorgung.

Energiekonzeption der neuen Generation 

Im bislang vorwiegend für Wissenschaft und Forschung, technologieorientierten Produktionen und Dienstleistungen genutzten Ortsteil Adlershof wurde es nach Arbeitsende meist sehr ruhig. Zukünftig werden nun rund 2.000 neue Wohnungen und Apartments für mehr urbane Durchmischung und Lebendigkeit sorgen. Auf dem rund 17 ha großen Areal „Wohnen am Campus“ sollten ursprünglich Townhouses entstehen. Aufgrund der rasant steigenden Nachfrage nach Wohnraum änderte sich der Bebauungsplan aber zugunsten von mehr Geschosswohnungsbau, Studentenwohnungen und Baugruppen. Einige der 16 Investoren entwickelten in energetischer und architektonischer Hinsicht anspruchsvolle Gebäudeensembles für ihre Baufelder. Das in die Energiestrategie Adlershof eingebundene Konzept sieht ambitionierte Standards (Niedrigenergie bis Plusenergie) für die Gebäude sowie ein innovatives Versorgungskonzept vor.

Die Ingenieure der BTB entwickelten ihren Ansatz einer lokalen Einspeisemöglichkeit in das Fernwärmenetz weiter und realisierten schließlich ein „Niedertemperaturnetz mit bidirektionalen Hausanschluss- und Netzeinspeise-Stationen“, das nicht nur Wärme abgeben, sondern auch Wärme von externen Quellen aufnehmen kann. Das Niedertemperaturnetz wird als hydraulisch getrenntes Subnetz mit einer Vorlauftemperatur von nur 65 °C anstelle der üblichen 110 °C im Hauptnetz betrieben. Auf diesem Temperatur-Niveau haben Nutzer die Möglichkeit, selbst erzeugte regenerative Energie in das „kalte Nahwärmenetz“ einzuspeisen. 

Im Quartier „Wohnen am Campus“ beteiligen sich derzeit drei Investoren an dem innovativen Pilotprojekt: zwei große Berliner Wohnungsbaugesellschaften und eine Baugruppe. Alle haben solarthermische Anlagen auf den Dächern ihrer Gebäude installiert.

Das Quartier „Wohnen am Campus“ befindet sich räumlich nicht weit entfernt vom Heizkraftwerk Adlershof. Das moderne Heizkraftwerk der BTB wird mit Erdgas betrieben und speist die zu 90 % in KWK erzeugte Wärme in ein weit über Adlershof hinausgehendes Verbundnetz, welches auch das neu angebundene Wohnviertel versorgt.

Die TU Dresden begleitet das Pilotprojekt „Niedertemperaturnetz“ über zwei Heizperioden wissenschaftlich und wertet die Ergebnisse aus.

Der Beitrag erschien 2018 in "Das Grundeigentum – Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus und Wohnungswirtschaft".

 


 

Ich berate Sie!
Mit Energie.

Andreas Reinholz

Schreiben Sie mir